Premiere auf MySports und eSports.ch: erste eNationalleague der Schweiz

0
104

(Wallisellen)(PPS) Grossveranstaltungen sind ab dem 1. Oktober 2020 wieder erlaubt. Und so gibt es auch Hoffnung auf Eishockey in vollen Stadien. Zum Einstimmen startet bereits diese Woche die brandneue eNationalleague, bei der alle eSports-Enthusiasten teilnehmen und sogar Teil des offiziellen National League-Teams werden können. Den Auftakt bildet ein Show-Turnier mit bekannten National League-Profis am 29. August 2020. Der UPC Sportsender MySports hat die offizielle Schweizer eSports Eishockey-Liga in Zusammenarbeit mit der National League, der Swiss Ice Hockey Federation SIHF und allen National League-Vereinen lanciert.

Für Eishockey-Fans gibt es nicht nur die Hoffnung, die Stars der National League bald wieder live auf dem Eis zu sehen, sondern sie können auch selbst für ihren Lieblingsverein auf dem Eis starten – bei der erstmals stattfindenden eNationalleague.

Oliver Lutz, Projektleiter eNationalleague und eSports.ch bei MySports: „Erstmals in der Schweiz wird eine eSports-Liga in Kooperation mit einem Sportverband sowie allen Eishockey-Vereinen durchgeführt. Dies zeigt definitiv die steigende Bedeutung von eSports. Unser Ziel ist es, virtuell ausgetragene Wettkämpfe als Ergänzung zu klassischen Sport-Veranstaltungen zu etablieren, die genauso viel Spannung bieten wie physische Matches.“ UPC CEO Baptiest Coopmans ergänzt: „UPC unterstützt mit dem Sender MySports und der Plattform eSports.ch die volle Bandbreite des Sports, um unseren Kundinnen und Kunden möglichst viele Sportarten aus einer Hand anbieten zu können.“

Für ZSC Lions, Genève-Servette HC oder doch den HC Lugano spielen? Alles ist möglich!

Die zwölf Schweizer National League-Vereine rekrutieren ihre eSportler im Zuge eines Online-Qualifikationsturniers. Alle interessierten Spielerinnen und Spieler können sich ab sofort unter www.e-nla.ch registrieren, ihren Lieblingsverein auswählen und ab Mitte Oktober mit dem Spiel NHL 21 auf der Playstation 4 teilnehmen. Wer es im Qualifikationsturnier seines Lieblingsteams bis ins Halbfinale schafft, wird mit etwas Glück offizielle Vertreterin oder offizieller Vertreter des ausgewählten Clubs.

Bevor die Fans ihre Skills zeigen können, findet am 29. August 2020 ein Showmatch mit vier Eishockey-Profispielern statt. Hier treten für einmal zwei versus zwei virtuell gegeneinander an. Mit dabei sind Yannick Zehnder (EV Zug), Jani Lajunen (HC Lugano), Valentin Nussbaumer (EHC Biel) und Yannick Burren (SC Bern). Ausserdem erhalten die Zuschauer eine Einführung in das Thema eSports und die eNationalleague. Das Event ist auf MySports One im TV und auf Twitch (twitch.tv/esportsch) ab 20 Uhr live zu sehen. Twitch ist eine, vor allem im Gaming-Umfeld beliebte, Livestreaming-Plattform.

Nach den Qualifikationsturnieren im Oktober und November, messen sich die insgesamt 12 eSportlerinnen und eSportler aller National League-Vereine von Dezember 2020 bis April 2021 in einer Hin- und Rückrunde der eNationalleague. Das heisst 22 Mal hochspannende Spiele, wovon eines pro Woche live auf Twitch und YouTube zu sehen sein wird. Die ePlayoffs mit den Viertel-, Halb- und Finalspielen finden vor Publikum an einem Live-Event in der Red Bull Gaming World by Logitech im Frühjahr 2021 statt.

20 Minuten ist Medienpartner de

r eNationalleague. Als Sponsoren sind zudem dabei: Mc Donald’s, Berocca Boost, Red Bull Gaming World by Logitech G, ÖKK, Schulthess Klinik und die ZHAW.

Teilnehmende Vereine:

·        EHC Biel-Bienne
·        EV Zug
·        Fribourg-Gottéron
·        Genève-Servette HC
·        HC Ambri Piotta
·        HC Davos
·        HC Lugano
·        Lausanne HC
·        SC Bern
·        SCL Tigers
·        SC Rapperswil-Jona Lakers
·        ZSC Lions

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein