Netrics Gruppe übernimmt Rechenzentrum in Biel

0

(Biel)(PPS) Die Netrics Gruppe übernimmt gemeinsam mit HRS das hochmoderne Rechenzentrum im Bieler Industriegebiet Bözingenfeld und macht damit einen weiteren logischen Schritt in ihrer Wachstumsstrategie. Der Schweizer IT-Dienstleister baut neben den stark wachsenden Cloud-Services auch das Datacenter-Angebot deutlich aus. Gerade für anspruchsvolle KMU und Enterprise-Kunden ist die Kombination von Services aus der Cloud und lokaler, hochmoderner Infrastruktur zentral. Das schweizweit einzigartige Angebot erschliesst den Kunden maximale Flexibilität, jegliche ihrer Geschäftsanforderungen optimal abzudecken.

Als Ankermieterin produziert die Netrics Gruppe im Rechenzentrum im Bieler Industriegebiet Bözingenfeld seit der Eröffnung wichtige Teile ihrer IT- und Cloud-Services. Zudem hat Netrics Biel seine Büros im Gebäude. Gemeinsam mit der Schweizer Immobiliendienstleisterin HRS Real Estate AG übernimmt die Netrics Gruppe im Zuge ihrer weiteren Wachstumsstrategie die Immobilie sowie die für High-Perfomance Computing konzipierte Infrastruktur.

Das Rechenzentrum in Biel ergänzt das Netrics-eigene Datacenter «Datacube» in Münchenstein sowohl geografisch als auch technisch hervorragend: Die beiden Rechenzentren sind mit einem hochleistungsfähigen Glasfaser-Backbone verbunden und so ideal für georedundante Szenarien mit maximaler Ausfallsicherheit für anspruchsvolle Kunden ausgelegt. Das Rechenzentrum Biel ist als Tier III+ klassifiziert, garantiert eine Verfügbarkeit von 99.999% und ist mit einem PUE-Wert von unter 1.3 und der Nutzung erneuerbarer Stromquellen äusserst energieeffizient. Zudem ist das Rechenzentrum FINMA-konform und wie die ganze Netrics Gruppe nach ISO 27001 zertifiziert.

Bereits heute betreibt Netrics zusätzlich zu ihren Public Cloud-Services eigene Private Cloud-Angebote in Biel, Münchenstein und Zürich. Gleichzeitig stehen für sicherheitsbewusste Kunden Datacenter-Services an allen drei Netrics-Standorten zur Verfügung, wovon die Standorte Münchenstein und Biel in Eigenbesitz sind. Dank der Erweiterung der eigenen Infrastruktur um 3’000m2 Fläche kann die Netrics Gruppe ihr Dienstleistungsangebot in einem ihrer strategischen Kernbereiche nun nochmals deutlich ausbauen.

Datacenter-Services sind in der Schweiz im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung nach wie vor ein Wachstumssegment. Die Netrics Gruppe bietet ihren Kunden so das gesamte Dienstleistungsspektrum an: von Racks im Colocation-Modell bis hin zur gemanagten Cloud-Lösung. Zielgruppen des neuen Angebots sind anspruchsvolle KMU und Enterprise-Kunden, aber auch Systemintegratoren und Software-Hersteller, die ihre eigenen Dienstleistungen im Netrics-Rechenzentrum betreiben wollen.

Reto Bertschi, Mitglied des Verwaltungsrats der Netrics, meint dazu:

«Unser Datacube in Basel erhält einen Zwillingsbruder in Biel. Dort werden wir vom Mieter zum Eigentümer und lassen einen strategisch langgehegten Wunsch wahr werden: Kein Unternehmen in der Region muss noch mit einem eigenen Rechenzentrum in den eigenen Räumlichkeiten hantieren, denn es gibt sehr attraktive Alternativen, die digitalen Assets professionell unterzubringen und bei Bedarf auch betreiben und schützen zu lassen. Wir sind in unsere

m neuen Rechenzentrumsverbund komplett georedundant, hochverfügbar und sicher. Und wir sind bereit für weiteres Wachstum.»

Martin Kull, CEO und Inhaber von HRS, ergänzt:

«Wir als Immobiliendienstleister investieren in den Datacenter-Markt, weil dieser interessantes Potential hat. Wir haben volles Vertrauen in die Netrics Gruppe, dass sie als führende Betreiberin von Cloud- und Datacenter-Services dieses Potenzial erschliessen und aus dem gemeinsamen Investment Wachstum und Mehrwert für ihre Kunden holen kann.»
 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein