Interview mit Michael Harr : “Pro Senectute beider Basel ist seit über 100 Jahren tätig.”

0

Pro Senectute, ist engagiert und im ganzen Land bekannt. Wie hat man es geschafft, diesen Bekanntheitsgrad zu erreichen?

Pro Senectute beider Basel ist seit über 100 Jahren tätig. Als gemeinnützige Stiftung steht bei uns der ältere Mensch im Mittelpunkt und nicht das Geld. Das gibt uns eine hohe Glaubwürdigkeit. Die Menschen vertrauen uns. Deshalb ist Pro Senectute beider Basel als seriöse Stiftung bekannt.

Gibt es eine Alterslimite, um die Dienste von Pro Senectute in Anspruch zu nehmen?

Grundsätzlich können sich alle Menschen an uns wenden. Immer mehr wenden sich auch Angehörige von älteren Menschen an uns. Um gewisse Unterstützungen zu erhalten muss man im Rentenalter sein.

Die Betätigungsfelder von Pro Senectute, sind vielfältig. Arbeitet die Stiftung mit externen Partnern zusammen? Welche sind dies?

Pro Senectute bietet Lösungen aus einer Hand. Wir beraten nicht nur, sondern können danach auch konkrete Hilfestellungen bieten. Wenn die Themen sehr spezifisch werden haben wir ein Netzwerk von Partnern mit denen wir zusammen arbeiten. Dies können private Anbieter sein oder auch andere Organisationen, Fachstellen, Gemeinden, Kanton etc. Die Liste wäre sehr lange.

Was versteht Pro Senectute als Dienstleistungen?

Pro Senectute beider Basel ist die erste Fach- und Anlaufstelle für Altersfragen in der Region Basel. Als private und gemeinnützige Stiftung hat sie seit über 100 Jahren zum Zweck, das Wohl der älteren, zu Hause lebenden Menschen in Basel-Stadt und Baselland zu erhalten und zu fördern. Alles was wir für die älteren Menschen tun sind Dienstleistungen. Z.B. Finanzielle Unterstützung, Treuhandschaften, Reinigungen etc.

In der Schweiz gibt es immer mehr ältere Menschen, welche aus anderen Ländern stammen und andere Sprachen sprechen. Wie begegnet Pro Senectute dieser Problematik?

Wir versuchen so gut es geht diese Sprachen abzudecken. Als eine der ganz wenigen Organisationen findet man auch bei uns auf der Website z.B auf Türkisch, Italienisch, Englisch.

Was kostet mich die in Anspruchnahme der Dienste der Pro Senectute?

Viele Diensleistungen wie z.B die Beratung sind kostenlos. Auch unterstützen wir ältere Menschen, die von Altersarmut betroffen sind, konkret. Gewisse Dienstleistungen wie z.B. die Reinigung kostet etwas. Wer Pro Senectute beider Basel berücksichtigt, tut auch etwas Gutes. Mit den Einnahmen können wir wieder Menschen unterstützen, die es schwierig haben im Leben.

Gibt es für alle Altersfragen Lösungen, oder Hilfe bei Pro Senectute?

Wir haben für viele Altersfragen Lösungen. Schlussendlich ist jeder Mensch individuell und wir versuchen so gut als möglich individuell zu helfen. Dort wo wir etwas nicht abdecken können, haben wir Partner oder wir können Betroffene an entsprechende Stellen weiterleiten.

Wie kann Pro Senectute erreicht werden?

Montag–Freitag, 8–12 Uhr und 14–17 Uhr
061 206 44 44
beratung@bb.prosenectute.ch
www.bb.prosenectute.ch

Und wir sind auf Facebook (Pro Senectute beider Basel) und freuen uns, wenn Sie unsere FB-Seite abonnieren.

Gibt es auch Notfälle? Das heißt: Haben Sie eine Hotline?

Wir führen eine Hotline als Sorgentelefon: 061 206 44 42

Mo–Fr 08.00–12.00 und 14.00–17.00 Uhr

In unserem Land gibt es jedes Jahr mehr ältere Menschen. Muss die Organisation von Pro Senectute auch vergrößert werden?

Wir versuchen mit den bestehenden Ressourcen möglichst effizient umzugehen und zu helfen. Wir könnt

en noch mehr Dienstleistungen anbieten, jedoch ist dies auch eine finanzielle Frage. Als Spendensammelnde Organisation sind wir auf Unterstützung angewiesen. Zusätzlich Projektideen gibt es einige.

Interview: Carmine Cucciniello

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein