InCube Challenge – Think inside the box

0

(Zürich)(PPS) In diesem Herbst steigt bereits die vierte Ausgabe von InCube. Die Challenge steht Studenten aus aller Welt offen und findet vom 14. bis 18. September 2020 in Crans-Montana statt. Während einer Arbeitswoche leben fünf Studierende gemeinsam in Berghütten und arbeiten intensiv an einer vorgegebenen Problemstellung. Die Erwartungen dabei sind hoch: In nur wenigen Tagen sollen ihre Ideen in einen Prototyp und Businessplan umgemünzt werden. Diese Arbeit dient als Basis für eine mögliche Weiterentwicklung der Idee nach der gemeinsamen Zeit in Crans-Montana. In diesem Jahr werden die Teams, anstelle der traditionellen Glaswürfel, wie man InCube aus den letzten Jahr kennt, in verschiedene Berghütten aufgeteilt.

Insgesamt treten vier Teams gegeneinander an, wobei jedes Team eine eigene und unterschiedliche Challenge erhält. Von ihrer “Projektzentrale” in einer der ausgewählten Berghütten entwickeln die Teilnehmer Ideen und Konzepte. Diese werden dann am Ende der Woche am grossen Abschlussevent in Zürich präsentiert und bewertet. Die Teilnehmer des Gewinnerteams werden ermutigt, auch nach InCube an ihren Projekten weiter zu arbeiten und werden auf allen Ebenen durch den Entrepreuneurclub der ETH unterstützt.

Der ETH Entrepreneur Club ist eine studentische Vereinigung und Non-Profit-Organisation der ETH Zürich. Ziel des Clubs ist es, jungen Menschen den Karriereschritt zum Unternehmer als attraktive Alternative zum klassischen Weg nach dem Studium aufzuzeigen.

Der Druck ist gross

Genau wie im vergangenen Jahr wurden die Teilnehmer für 2020 einem strengen Auswahlverfahren unterzogen. Aus unzähligen Bewerbungen wurden die vielversprechendsten und motiviertesten Kandidaten ausgewählt. Die Bewerber, die sich am besten in diese Art von Herausforderung integrieren konnten und über einschlägiges Hintergrundwissen verfügten, wurden priorisiert und ausgewählt. Im Juli starteten die Teilnehmer das Online-Programm PrepCube, in dem sie ihr Wissen bewerteten und in ihrem eigenen Tempo mehr über entscheidende Konzepte des Unternehmertums lernten. Um die Teilnehmer weiterhin auf die Herausforderung vorzubereiten, werden sie darüber hinaus die Gelegenheit haben, das Wochenende zuvor, ebenfalls in Crans-Montana, für die OutCube-Workshops zu verbringen. Dort werden sie die wichtigsten Konzepte der Veranstaltung kennen lernen, die den kreativen Prozess erleichtern sollen. Sie werden unter anderem lernen, wie sie effizient einen Prototyp herstellen oder ihre Idee vorstellen können.

Ein Wettlauf gegen die Zeit in der spektakulären Kulisse der Schweizer Alpen 

Fünf Studenten mit unterschiedlichem akademischen Hintergrund, die sich kaum kennen, müssen eine Woche lang in einer Berghütte zusammenleben und hart an der Entwicklung von Ideen arbeiten. Um die Interaktion mit der Öffentlichkeit zu gewährleisten, die durch die Glaswürfel der vorherigen Ausgaben ermöglicht wurde, werden Live-Streams organisiert, sodass eine möglichst grosse Beteiligung des Publikums gewährleistet werden kann. Die Abteilung für Wirtschaftsförderung des Gemeindeverbandes von Crans-Montana (ACCM) sowie die beiden polytechnischen Hochschulen EPFL und ETHZ und die Jacques und Gloria Gossweiler Stiftung sind die Hauptsponsoren der InCube & OutCube Projekte.

“Stellen Sie sich vor, mehrere Tage lang mit 4 Studenten zusammenzuleben, um eine spannende Herausforderung anzugehen? Genau darum geht es bei Incube. Diese studentische Herausforderung ist intensiv, unternehmerisch und kreativ. Aber was InCube einzigartig macht, ist die Bindung mit dem Team. InCube ist kein klassisches Wirtschaftsspiel, es ist vor allem eine menschliche Erfahrung”, sagt Tom Winandy, ein Teilnehmer des Jahres 2019. 

Natürlich ist es ein sehr ehrgeiziges Ziel, von den Teilnehmern zu erwarten, dass sie das Rad innerhalb einer Woche neu erfinden. Aber aufgrund der vielversprechenden Ergebnisse in der Vergangenheit sind auch dieses Jahr spannende Projekte zu erwarten. Im letzten Jahr beispielsweise entwickelte das Gewinnerteam in Singapur ein System für intelligente Baustellen. Nun grün

dete Vishnu Saran aus diesem InCube-Prototypen sein eigenes Startup.

Mehr Informationen:

Website: www.incubechallenge.com

 

Foto: Herr Claude-Gérard Lamon, ehemaliger Präsident der Gemeinde Montana und Vizepräsident der Bank Crédit Suisse in Crans-Montana, kündigte den Teilnehmern der Grandes Ecoles das Thema des ersten Outcube-Hackathons an: “Die Natur von Crans Montana verändern: wie man von einem exklusiven Touristenort zu einem der technologischen Epizentren der Welt wird”.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein