Neues Angebot für Video- und Telefonsprechstunde für Tierhalter

0

Der Tele-Tierarzt

(Küssnacht am Rigi)(PPS) Wenn die Katze erbricht oder der Hund nicht mehr frisst, ist in der Regel der Besuch beim Tierarzt angezeigt. Viele Kunden scheuen aber in Corona-Zeiten den Weg in die Praxis oder Klinik, was bei vielen Symptomen und Erkrankungen fatale Folgen haben kann.

Um diese Herausforderung zu lösen, hat VetTrust, die mit über 25 Einrichtungen grösste Tierarztgruppe in der Schweiz, ein neues telemedizinisches Angebot eingerichtet. Ab sofort können Tierarztkonsultationen bequem von Zuhause mit PC oder Smartphone erledigt werden.

«Wir nutzen die Erfahrung unserer vielen Tierärztinnen und Tierärzte, um auch den digitalen Kunden eine rasche und hochwertige medizinische Einschätzung anbieten zu können. Vielfach kann ein physischer Besuch mit dem Tier in der Praxis oder Klinik vermieden werden», so Boris Rapp, Geschäftsführer der VetTrust AG.

«Die Konsultation kann über die VetTrust Homepage gebucht werden und kostet zum Start nur 39.-Fr. für einen Termin von ca. 15 Minuten. Ziel ist es, die Probleme direkt am Telefon zu lösen. Sollte doch ein Besuch in

der Tierarztpraxis erforderlich sein, erfolgt die Einschätzung, ob es sich um einen Notfall- oder einen weniger dringlichen Fall handelt.» erklärt Andrea Kamm, ärztliche Regionalleiterin bei VetTrust.

Auch ausserhalb von Corona ist das Angebot sehr gut geeignet. Unter anderem Katzenbesitzer kennen das Problem, dass Katzen nur unter sehr grossem Stress transportiert werden können. Hier kann der telemedizinische Blick für Mensch und Tier eine grosse Entlastung schaffen. «Die bisherigen Rückmeldungen der Tiereltern waren sehr positiv.» berichtet Rapp.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein