Winterthur ZH – 70-jährige Frau in der eigenen Wohnung aus misslicher Lage befreit

0
Am Donnerstag, 24. Juni 2021, musste die Stadtpolizei Winterthur wegen einer Frau ausrücken, die sich in der eigenen Wohnung eingeklemmt hatte und sich nicht mehr selber befreien konnte. Die ausgerückten Polizisten konnten helfen, die Frau blieb unverletzt. Heute kurz nach 09.00 Uhr alarmierte eine Frau aus dem Steig-Quartier die Stadtpolizei Winterthur, weil sie sich in der eigenen Wohnung eingeklemmt hatte und jetzt nicht mehr selber befreien konnte. Was ist passiert? Die Rentnerin wollte etwas hinter dem Sofa hervorholen. Dabei kippte das Möbel derart unglücklich gegen die Wand, dass der Arm der Frau durch das Gewicht des Sofas und das Eigengewicht eingeklemmt wurde und sie keine Chance mehr hatte, sich zu befreien. Erschwerend kam hinzu, dass der Wohnungsschlüssel von innen im Türschloss steckte und ihr deswegen auch der Ehemann nicht helfen konnte. Den ausgerückten Polizisten gelang es schliesslich, durch ein offenes Fenster in die Wohnung im ersten Stock in Winterthur zu klettern und die Frau zu befreien. Sicherheitshalber wurde der Gesundheitszustand der 70-jährigen Frau von einer ausgerückten Patrouille des Rettungsdienstes Winterthur überprüft. Es zeigte sich, dass die Frau unverletzt blieb. Zurück bleibt für die Frau ein Schrecken und für die Polizisten ein weiterer kurioser, aber dankbarer Einsatz in ihrem Berufsalltag.

Author Profile

dzytig

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein