Tragödie in Bad Driburg – 31-Jährige seit April vermisst – Spaziergänger findet Leiche im Wald

0
87
Eine seit dem 27. April 2020 aus einer Klinik an der Elmarstraße in Bad Driburg vermisste Frau ist tot aufgefunden worden. Ein Spaziergänger fand in einem Waldstück an der B64 bei Bad Driburg am Sonntag, 04. Oktober 2020, einen Leichnam. Ein gerichtsmedizinischer Abgleich der DNA ergab, dass es sich zweifelsfrei um die seit dem 27. April 2020 vermisste 31-Jährige handelt. Als Todesursache wird ein Fremdverschulden ausgeschlossen. Ursprungsmeldung In Bad Driburg sucht die Polizei nach einer vermissten 31-jährigen Frau. Sie hat sich am Montag, 27. April, gegen 7 Uhr aus einer Klinik an der Elmarstraße in Bad Driburg entfernt. Da Hinweise auf eine Gefährdung der Vermissten vorliegen, sucht die Polizei mit verstärkten Kräften nach ihr. Ein Polizeihubschrauber ist bereits im Einsatz, auch Suchhunde sind unterwegs. Die Vermisste wird beschrieben als 1,65 Meter groß und etwas übergewichtig. Sie hat kurze, rosa gefärbte Haare, trägt ein orangenes T-Shirt und eine schwarze Hose. (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); Zuletzt soll sie an einem Einkaufsmarkt an der Langen Straße in Bad Driburg gesehen worden sein. Zeugenaufruf

Zeugen, die womöglich Hinweise zu dem Verbleib der Vermissten geben können, sollen sich bitte mit der Polizei in Höxter unter 05271/962-0 in Verbindung setzen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein