Raser in Alberswil LU – Neulenker mit 143 km/h im 60er Bereich gemessen

0
78
Am vergangenen Samstag hat die Luzerner Polizei bei einer Geschwindigkeitskontrolle in Alberswil einen Neulenker mit 143 km/h gemessen. Erlaubt wären in diesem Bereich 60 km/h. Der junge Mann wurde vorläufig festgenommen und sein Auto sichergestellt. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Sursee. Am Samstag, 19. Dezember 2020 hat die Luzerner Polizei an der Willisauerstrasse in Alberswil eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Dabei passierte ein Autofahrer die Messstelle mit 143 km/h. Erlaubt sind 60 km/h. Der Fahrzeuglenker kehrte zur Messstelle zurück und konnte dort festgenommen werden. Da sein Auto verbotene Abänderungen aufwies, wurde dieses sichergestellt. Der Führerausweis auf Probe (Prüfungsdatum 8. Oktober 2020) des 19-jährigen Portugiesen wurde zuhanden der Administrativbehörde abgenommen. Der Mann wird wegen der qualifiziert groben Geschwindigkeitsüberschreitung (Rasertatbestand) und wegen Führens eines nicht betriebssicheren Fahrzeuges zur Anzeige gebracht. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Sursee.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein