Mehrere Unfälle im Kanton Graubünden – Auto überschlägt sich mehrmals seitlich

0
Am gestrigen Samstagabend ist ein Auto auf der schneebedeckten Hauptstrasse in Laax von der Strasse abgekommen. Danach überrollte es sich seitlich. Auf dem ganzen Kantonsgebiet waren Verkehrsunfälle auf winterlichen Strassen zu verzeichnen. Ein 45-jähriger Autolenker fuhr um 18.40 Uhr auf der Oberalpstrasse H19 von Laax in Richtung Ilanz. In einer Linkskurve bei der Örtlichkeit Larischs rutschte das Fahrzeug rechts von der Strasse und überschlug sich in der abfallenden Böschung mehrmals seitlich. Nach zirka 30 Metern kam das Auto auf der Fahrerseite liegend zum Stillstand. Mit der Auslösung von Fahrzeug-Sicherheitssystemen wurde ein automatischer Alarm an eine Servicestelle gesendet. Diese nahm Kontakt mit dem Autolenker auf und benachrichtigte die bereits durch eine Drittperson alarmierte Einsatzzentrale der Kantonspolizei Graubünden. Die drei Insassen, darunter ein Kleinkind, wurden zur medizinischen Kontrolle ins Spital nach Ilanz transportiert.
Ein Polizeiauto bei einem Unfalleinsatz am Wochenende in Laax
Ein Polizeiauto bei einem Unfalleinsatz am Wochenende in Laax (Bildquelle: Kantonspolizei Graubünden)
Verkehrsunfälle auf dem ganzen Kantonsgebiet

Die Kantonspolizei Graubünden rückte am Samstag und Sonntag an über 25 Verkehrsunfälle, zum grössten Teil Blechschäden, im Zusammenhang mit den winterlichen Strassenverhältnissen aus. Um sich jederzeit einen Überblick der Strassenverhältnisse auf Bündner Strassen zu verschaffen, wird auf www.strassen.gr.ch oder die App der Kantonspolizei Graubünden verwiesen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein