Krummen Kerzers erhält Lean & Green-Stern

0
43
  • Als erstes Transportunternehmen der Schweiz ausgezeichnet
  • Mehr als 20 Prozent CO2 in knapp vier Jahren eingespart
  • LNG-Antrieb ist der Schlüssel zum Erfolg

(Kerzers)(PPS) Als erstes Transportunternehmen der Schweiz wird die Krummen Kerzers AG mit einem Lean & Green-Stern ausgezeichnet. 2017 hatte sich das Unternehmen selbstverpflichtet, seinen betrieblichen CO2-Ausstoss innerhalb von fünf Jahren um mindestens 20 Prozent zu reduzieren. Gelungen ist dem Logistikspezialisten dies nun sogar vor der Zeit. Möglich gemacht hat diesen Erfolg vor allem der Einsatz von Flüssigerdgas-Lkw, ein erweitertes Fahrercoaching und eine softwaregestützte Routenoptimierung.

„Die Anforderungen an die Logistik der Zukunft sind hoch. Sie muss einerseits effizient sein und andererseits in höchstem Masse nachhaltig. Wir stellen uns diesem Anspruch und haben uns aus Überzeugung schon vor Jahren dem Klimaschutz verpflichtet“, sagt Peter Krummen, Geschäftsführer der Krummen Kerzers AG.

Die Möglichkeiten für Transportdienstleister, Emissionen in nennenswerten Umfang einzusparen, sind allerdings begrenzt. Denn der grösste Teil der Treibhausgas-Emissionen entsteht durch die Förderung und Nutzung fossiler Treibstoffe. Mehr als 90 Prozent des CO2-Fussabdrucks eines Logistikers entfallen auf den Betrieb seines Fuhrparks. Gleichzeitig gibt es aber nur wenige Alternativen zum konventionellen Diesel-Motor. Im Grunde bietet bis heute nur der LNG-Antrieb einen vollumfänglichen Ersatz. Auf diesen hat Krummen Kerzers im Rahmen eines Aufbauprojektes denn auch gesetzt und den Anteil der LNG-Lkw in der Flotte in den vergangenen Jahren peu à peu ausgebaut. Um die Versorgung der Fahrzeuge mit dem verflüssigten Gas sicherzustellen, hat Krummen an strategisch günstigen Punkten sogar eigene LNG-Tankstellen errichtet und ein eigenes LNG-Transportfahrzeug angeschafft.

Darüber hinaus schult das Familienunternehmen seine Fahrer heute regelmässig und professionell, um das verbrauchsarme Fahren nach Kräften zu fördern. Bei der Routenplanung kommt zudem modernste Software zum Einsatz, die hilft, unnötige Fahrten und die Zahl der Leerkilometer zu reduzieren.

Mit diesem Massnahmenbündel ist es dem Logistiker nun nachweislich gelungen, seine CO2-Emissionen seit 2017 um einen Fünftel zu reduzieren. Als Lohn für diese Anstrengungen erhält der Familienbetrieb nun als erst zweites Unternehmen in der Schweiz einen Lean & Green-Stern. „Unser Firmenmotto lautet: `Wir tun mehr´. Das bezieht sich nicht nur auf unsere Leistungen, sondern auch auf unsere Bemühungen in puncto Nachhaltigkeit“, sagt Krummen. „Nichtsdestotrotz ist uns natürlich bewusst, dass wir diesbezüglich noch ganz am Anfang stehen. Wir orientieren uns am 1,5-Grad-Celsius-Ziel und sind uns deshalb im Klaren darüber, dass weitreiche

nde Massnahmen im Verkehr ergriffen werden müssen, um das Zwischenziel bis 2030 zu erreichen.“ Vor diesem Hintergrund sieht Krummen die Verleihung des Sterns als Anerkennung und Antrieb gleichermassen.

Die Preisverleihung findet aufgrund der Corona-Pandemie erst am 16. Juni 2021 statt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein