Kaiserslautern – Führerschein kaufen ohne Prüfung

0
Der junge Mann hatte vor einen gefälschten Führerausweis zu kaufen und überwies über mehrere Monate hinweg Geld an einen Betrüger. Einen Betrug zu seinem Nachteil hat ein Mann aus dem Stadtgebiet am Dienstag bei der Polizei angezeigt. Allerdings dürfte der 24-Jährige damit auch Ermittlungen gegen sich selbst ausgelöst haben. Wie der junge Mann zu Protokoll gab, war er auf ein Angebot eingegangen, einen Führerschein zu kaufen. Dem Anbieter überwies er über einen Zeitraum von mehreren Monaten hinweg immer wieder Geld – insgesamt einen vierstelligen Betrag. Allerdings erhielt er das versprochene "Dokument" nicht. Deshalb entschloss sich der 24-Jährige nun zur Anzeige bei der Polizei. Ob dem Mann nicht bewusst war, dass er für den Erwerb einer Fahrerlaubnis eine Fahrschule besuchen und sowohl eine theoretische als auch eine praktische Prüfung ablegen und bestehen muss? – Die weiteren Ermittlungen laufen Quelle: Polizeipräsidium Westpfalz

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein