Hannover – Geistig verwirrter Mann sticht mehrmals auf fremde Frau ein!

0

Am Donnerstag, 11.03.2021, hat ein 41 Jahre alter Mann auf dem Welfenplatz auf eine 40 Jahre alte Frau mit einem Messer eingestochen. Dabei wurde sie schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Der mutmaßliche Täter, der einen verwirrten und psychisch kranken Eindruck machte, ließ sich von Polizeibeamten widerstandslos festnehmen. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizeiinspektion Hannover griff heute ein 41 Jahre alter Mann gegen 10:50 Uhr eine 40-Jährige mit einem Messer an. Der Polizei liegen aktuell keine Hinweise vor, dass sich der mutmaßliche Täter und die Verletzte kannten. Beim ersten Versuch konnte die Frau die Attacke des Mannes abwehren, im weiteren Verlauf stach der 41-Jährige mehrfach auf die Frau ein. Mehrere Zeugen beobachteten die Tat, einer der Zeugen ging dazwischen und verhinderte womöglich Schlimmeres. Anschließend gelang es der 40-Jährigen, in einen nahe gelegenen Kindergarten zu flüchteten. Der mutmaßliche Täter begab sich in Richtung der Polizeiinspektion Hannover.

Die Beamten hörten laute Hilferufe und eilten nach draußen. Im Eingangsbereich des Polizeigebäudes trafen sie auf den mutmaßlichen Täter. Dieser ließ sich widerstandslos festnehmen. Er machte auf die Polizisten einen geistig verwirrten Eindruck.

Die verletzte Frau wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Sie ist schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Ein Gutachter des sozial-

psychiatrischen Dienstes untersuchte den mutmaßlichen Täter und bestätigte bei ihm eine chronische psychische Erkrankung. Der 41-Jährige wurde am Donnerstag in eine Klinik in Langenhagen gebracht.

Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein