Hannover – 84-jährige Seniorin wieder da

0

Die Polizeidirektion Hannover hat seit Freitag, 29.01.2021, nach einer vermissten 84-Jährigen gesucht.

Die aus einem Krankenhaus an der Marienstraße verschwundene Seniorin konnte in der Nacht zu Samstag, 30.01.2021, in einem Gebäude am Schiffgraben aufgefunden werden. Die Frau war augenscheinlich körperlich unversehrt, kam jedoch vorsorglich zurück ins Krankenhaus. Die Polizei bedankt sich bei allen, die sich an der Suche nach der Seniorin beteiligt haben.

Ursprungsmeldung

Mithilfe von Fotos sucht die Polizei nach der vermissten Alla K. aus Hannover. Die 84-Jährige ist heute vom Personal eines Krankenhauses an der Marienstraße als vermisst gemeldet worden. Zum letzten Mal wurde die Frau am frühen Nachmittag gesehen. Die Vermisste ist dement und orientierungslos.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei sollte die 84-jährige Alla K. nach einem Aufenthalt in dem Krankenhaus an der Marienstraße in der Südstadt an diesem Freitag entlassen werden.

Dann verschwand sie allerdings bereits gegen 13:30 Uhr in unbekannte Richtung. Die Seniorin ist an Demenz erkrankt und orientierungslos. In Kombination mit den gegenwärtigen Witterungsverhältnis

sen besteht eine Gefahr für Leib und Leben. Eine am Nachmittag eingeleitete Fahndung der Polizei verlief zunächst erfolglos.

Die gesuchte Frau ist 1,50 Meter groß und etwa 50 Kilogramm schwer. Alla K. hat graue Haare und spricht Russisch. Laut Angaben des Krankenhauses ist die Vermisste noch gut zu Fuß unterwegs und benötigt keine Hilfsmittel. Wahrscheinlich ist die Seniorin mit einer pinkfarbenen Fleece-Jacke, einer blau-geblümten Schlafanzughose sowie einer rosafarbenen Mütze bekleidet. Zudem könnte sie rosa- oder lilafarbene Hausschuhe mit Plüschbesatz tragen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein