Gewalttat in Zürich – Schwerverletzter nach Auseinandersetzung

0
Am heutigen Neujahrsmorgen, 1. Januar 2021, kam es an der Seepromenade im Kreis 1 zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Ein Mann wurde dabei schwer verletzt. Die Polizei sucht Zeuginnen und Zeugen. Kurz nach Mitternacht erhielt die Stadtpolizei Zürich die Meldung, dass an der Seepromenade, am Utoquai, bei der Pumpstation eine verletzte Person am Boden liegen würde. Die ausgerückten Polizisten stiessen vor Ort auf einen 31-Jährigen, mit Stichverletzungen. Erste Abklärungen der Stadtpolizei Zürich ergaben, dass es zuvor zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen war, bei der auch Stichwaffen eingesetzt wurden. Der 31-jährge Mann, sowie zwei Jugendliche im Alter von 15 und 17 Jahren, die bei der Auseinandersetzung ebenfalls verletzt worden waren, wurden von Schutz & Rettung sofort ins Spital gebracht. Im Zuge der Nahbereichsfahndung nahm die Stadtpolizei Zürich zwei Jugendliche im Alter von 17 und einen jungen Erwachsenen im Alter von 18 Jahren fest. Zur Spurensicherung wurden Spezialisten des Forensischen Instituts Zürich beigezogen. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Staatsanwaltschaft I für schwere Gewaltkriminalität, die zuständige Jugendanwaltschaft und die Kantonspolizei Zürich geführt. Zeugenaufruf

Personen, die Angaben zum Vorfall am 1. Januar 2021, kurz nach Mitternacht, an der Seepromenade, am Utoquai 10, Höhe Pumpstation, machen können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Zürich, Tel. 044 247 22 11, zu melden.

Author Profile

dzytig

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein