Festnahme in Lugano TI – Ermittlungen gegen einen Priester

0
Die Kantonspolizei bestätigt die Eröffnung eines Strafverfahrens gegen einen 80-jährigen Schweizer Priester aus der Region Lugano. Insbesondere müssen die Ermittlungen ein kriminell relevantes Verhalten in Bezug auf die Anwesenheit eines 48-jährigen ausländischen Staatsbürgers in einer von dem Mann bewohnten Wohnung feststellen, für den keine reguläre Aufenthaltserlaubnis festgestellt wurde. Die im vorgeworfenen Straftaten sind Entführung, Nötigung und Körperverletzung wegen Unterlassungsverhaltens. Es ist Sache des Richters für Zwangsmassnahmen (GPC), das Vorhandensein der Bedingungen für die Bestätigung der Festnahme zu beurteilen. Die Untersuchung wird von der Staatsanwaltschaft Pamela Pedretti koordiniert. Weitere Untersuchungen sind im Gange und angesichts der besonderen Sensibilität der Angelegenheit werden keine weiteren Informationen veröffentlicht.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein