Einbruch in Dortmund – Diensthund Kasimir unterstützt bei Festnahme

0
Nach einem Einbruch in die Westfalenhallen haben Polizeibeamte in der Nacht zu Freitag (13.11.) einen Tatverdächtigen festgenommen. Gemeinsam mit Diensthund Kasimir war dessen Hundeführer gegen 22.35 Uhr auf dem Parkplatz am Rheinlanddamm unterwegs. Der Polizist bemerkte einen Mann, der an den Türen der dortigen Messehallen zog. Augenscheinlich in der Absicht, eine unverschlossene zu finden. Kurz danach brach der Tatverdächtige eine der Glastüren auf und verschwand im Foyer – gefolgt von den beiden Einsatzkräften der Dortmunder Polizei. Der Hundeführer entdeckte den Mann hinter einem Pult und gab sich zu erkennen. Auch auf seinen vierbeinigen Begleiter wies er hin, wobei Kasimir dies durch energisches Bellen untermauerte. Mit Erfolg: Der Tatverdächtige verließ sein Versteck und ließ sich festnehmen. Weitere Polizisten brachten den 24-Jährigen ohne festen Wohnsitz ins Polizeigewahrsam. (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); Wegen des Einbruchs erwartet den Mann ein Strafverfahren.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein