Aktien der führenden Outdoor-Unternehmung auf OTC-X gehandelt.

0
14

(Matten b. Interlaken)(PPS) Die Aktien der Jungfrau Sports Holding AG werden seit dem 1. Oktober 2020 auf der Handelsplattform der BEKB OTC-X gehandelt. Der schweizweit führende Outdoor-Anbieter stärkt damit seine Position in der Branche.

Die Jungfrau Sports Holding AG wurde per 1. Januar 2017 gegründet. Zur Jungfrau Sports Holding AG gehören die 100%-Tochtergesellschaften Jungfrau Sports Management GmbH, Outdoor Interlaken AG, Grindelwald Sports AG und Alpin Raft GmbH. Mit einem Umsatz von rund CHF 12 Mio. gilt die Unternehmung als grösster Outdoor-Anbieter der Schweiz. Seit dem 1. Oktober 2020 werden die Aktien auf der Handelsplattform OTC-X gehandelt. Die Aktien sind in 4’250 Namenaktien zu nominal CHF 100.- eingeteilt.

Börsengang und weitere Entwicklung

«Schon bei der Gründung der Holding im Jahr 2017 war für uns Gründer dieser Schritt als wesentliches Etappenziel vertraglich vereinbart», beschreibt Christoph Egger, Verwaltungsrats-präsident der Jungfrau Sports Holding AG. Ziel sei, die Outdoor- und Freizeitsport-Unternehmung schweizweit weiterzuentwickeln. «Wir streben sowohl die kontinuierliche Evolution unserer bestehenden Angebote als auch die Übernahme von weiteren Anbietern an», bestätigt Egger.

Johann Kaufmann, CEO der Jungfrau Sports Holding AG, dazu: «Unserem Motto bleiben wir treu: Wir teilen unsere Abenteuerwelt mit unseren Gästen und schaffen unvergessliche Erlebnisse. Dies setzt voraus, dass wir immer wieder neue innovative Erlebnisse und Angebote schaffen und vermarkten.»

Philippe Willi, Vizepräsident des Verwaltungsrates: «Wir sind enorm stolz, dass wir in diesem schwierigen Jahr das Etappenziel mit dem Börsengang erreicht haben. Die Arbeit beginnt jetzt erst recht.»

Führender Outdoor-Anbieter der Schweiz

Die Jungfrau Sports Holding AG ist fest in der Jungfrau Region verankert. Auch nach 20 Jahren sind die Gründer als Mitglieder des Verwaltungsrats oder Mitglieder des Managements in der Unternehmung engagiert.
Innerhalb der Jungfrau Sports Holding AG nimmt die Jungfrau Sports Management GmbH die Aufgaben der zentralen Bereiche wie Management und Führung, Finanzen, Marketing und Verkauf für die ganze Gruppe wahr.
Die Outdoor Interlaken AG wurde im Jahr 2001 von Abenteuersport-Pionieren gegründet. Diese schlossen sich zusammen, um ihre Outdoor-Aktivitäten im Raum Interlaken aus einer Hand anzubieten. Zu Beginn umfasste das Angebot River Rafting, Canyoning und Bungy Jumping, es wurde über die Jahre stetig angepasst und weiterentwickelt.
Die Grindelwald Sports AG ist im Jahr 2002 aus der Genossenschaft Bergsteigerzentrum Grindelwald und dem Verein Schweizer Ski- und Schneesportschule Grindelwald entstanden. Bis heute umfasst das Kernangebot die Kurse der Schnee- und Bergsportschule. Parallel dazu ist auch ein Bereich mit Adventure-Angeboten entstanden.
Als erste Gesellschaft nach dem Zusammenschluss zur Jungfrau Sports Holding AG wurde die Alpin Raft GmbH per 1. Januar 2018 gekauft und in die Unternehmensgruppe integriert. Alpin Raft gehört zu den allerersten Unternehmungen, welche im Berner Oberland Wassersportarten wie Canyoning oder River Rafting angeboten haben.

Ausblick 2020 – geprägt durch die Pandemie

«Nach dem Rekordjahr 2019 mit rund 90’000 Gästen ist es ganz klar, dass 2020 ein Ausnahmejahr sein wird», weiss Egger. Die Covid-19 Pandemie führt weltweit zu einem starken Konjunktureinbruch. Bereits jetzt eine zuverlässige Prognose über das Jahr 2020 hinaus zu machen wäre Spekulation. Dennoch strahlen die Signale aus den Märkten Nachholbedarf aus, auch wenn sich die Auswirkungen über das aktuelle Jahr hinauszögern werden. Dies verleiht eine positive Motivation, die tourismuswirtschaftlichen Herausforderungen in den laufenden und kommenden Perioden zu meistern. Flexibilität und Anpassungsfähigkeit werden zur zentralen Mission.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein