A61 Hockenheim – Sattelauflieger macht sich selbstständig

0
Heute Morgen, gegen 07:40 Uhr, befand sich ein 25-jähriger LKW-Fahrer auf der A61 von Speyer kommend in Fahrtrichtung Hockenheim. Unmittelbar vor dem Ende der Rheinbrücke löste sich aus bislang unbekannter Ursache der Sattelauflieger vom Zugfahrzeug und begann nach rechts zu driften. Der LKW-Fahrer konnte die Zugmaschine abbremsen und den Auflieger verlangsamen, bis er schließlich, nachdem er gegen die Leitplanke fuhr, zum Stehen kam. Durch den Unfall wurden Fahrzeugteile auf die Fahrbahn geschleudert, über welche zwei weitere Personen mit Ihren Fahrzeugen fuhren, was zu Reifenschäden führte. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Der mit ca. 20 Tonnen Obst beladene Anhänger war nicht mehr rollfähig und musste aus dem Grünstreifen geborgen werden. Da durch den Unfall das Kühlaggregat des Aufliegers beschädigt wurde und hierdurch ca. 70 Liter Betriebsstoffe ausliefen, mussten zudem Erdaushubarbeiten zur Beseitigung des verunreinigten Erdreichs durchgeführt werden. Am Zugfahrzeug entstand ein Schaden von ca. 3.000 Euro, am Auflieger von ca. 20.000 Euro. Zur Bergung des Sattelaufliegers musste mehrfach kurzfristig die A61 in Fahrtrichtung Hockenheim gesperrt werden. Die Erdaushubarbeiten und Reparaturarbeiten an der Leitplanke dauerten bis in die Nachmittagsstunden an. Im Verlauf des Tages kam es mehrmals zu Staubildungen von bis zu 4 km Länge.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein