A1/A6 Verzweigung Schönbühl BE – Eine Person nach Auffahrunfall verletzt

0
Am Donnerstagmorgen ist es bei der Autobahnverzweigung Schönbühl zu einem Auffahrunfall gekommen. Dabei wurde ein Autolenker verletzt. Zum Unfallhergang sind Ermittlungen im Gang. Es werden Zeugen gesucht. Am Donnerstag, 3. Dezember 2020, ging kurz vor 7.30 Uhr die Meldung bei der Kantonspolizei Bern ein, dass es bei der Verzweigung Schönbühl auf dem Verbindungsschenkel von der A1 auf die A6 in Richtung Münchenbuchsee zu einem Auffahrunfall gekommen sei. Ersten Erkenntnissen zufolge fuhren ein 62-jähriger und ein 28-jähriger Autolenker hintereinander von der A1 auf die A6 in Richtung Münchenbuchsee. Gemäss ersten Aussagen vollzog der Lenker eines vor den beiden Autos fahrenden Kompaktwagens auffällige Fahrmanöver. Kurz darauf kam es heute vor der A1-Unterführung des Verbindungsschenkels aus noch zu klärenden Gründen zum Auffahrunfall. Dabei wurde der 62-Jährige verletzt. Er wurde von einem Ambulanzteam ins Spital gebracht. Der 28-Jährige blieb unverletzt. Für die Unfall- und Bergungsarbeiten musste der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden. Für die Bergungsarbeiten stand zudem die Berufsfeuerwehr von Schutz und Rettung Bern im Einsatz. Zum Unfall wurden durch die Kantonspolizei Bern Ermittlungen aufgenommen. Zeugenaufruf Es werden Zeugen gesucht. Personen, die Angaben zum Unfallhergang oder zum erwähnten Kompaktwagen machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +41 31 638 81 11 zu melden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein